Schule geschlossen

Jetzt ist es offiziell: In Baden-Württemberg bleiben Schulen und Kindergärten ab Dienstag, 17. März geschlossen bis zum Ende der Osterferien – Grund ist die Bekämpfung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus. Das wurde am heutigen Freitag in einer Sondersitzung des Ministerrats beschlossen.

Schreiben der Kultusministerin Frau Eisenmann zur Schulschließung

Häufige Fragen zur Schließung der Schulen

Der 1. Schultag nach der Schließung ist der 20. April 2020.

IMG_8278

Absagen

Auf Grund der aktuellen Empfehlungen haben wir beschlossen, dass wir leider folgende Aktivitäten absagen bzw. verschieben werden:

  • Schulkinowoche am 23.03.2020
  •  Kuchenverkauf der vierten Klassen
  •  auch der Flohmarkt findet nicht am 30.03.2020 statt. Hierfür suchen wir einen Ersatztermin (voraussichtlich zu Beginn des neuen Schuljahres)

Wir hoffen, dass Sie dafür Verständnis haben und bitten Sie, sich auf Grund der schnellen Veränderungen über aktuelle Entwicklungen was unsere Schule betrifft in Ihren Emails nachzuschauen und/oder auf der homepage zu informieren.

Neueste Infos zum Virus

Aktuell (15. März): Die Stadt Madrid und das Bundesland Tirol (Österreich) wurden vom Robert-Koch-Institut zu den bisherigen Risikogebieten ergänzt.

Aktuell (11. März): Die bis jetzt ausgewiesenen Risikogebiete wurden nun um ganz Italien und die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in Frankreich erweitert.

Gestern am späten Abend (05.03.2020) hat das RKI die Liste der Risikogebiete auf die Autonome Provinz Bozen – Südtirol erwe¡tert. Aufgrund dieser neuen Bewertung informiert das Kultusministerium alle Schulen und Kindergärten im Land über die nachfolgenden zusätzlichen Regelungen, die umgehend umzusetzen sind:
Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen l4 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die l4 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

Folgende europäische Risikogebiete existieren zur Zeit:
In Italien: Südtirol (entspricht Provinz Bozen) in der Region Trentino-Südtirol, Region Emilia-Romagna, Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien
In Deutschland besonders betroffene Gebiete: Landkreis Heinsberg (NRW)

Hier finden Sie immer die aktuellen Risikogebiete: Robert-Koch-Institut

Infos zum Corona-Virus

alle Informationen, die unsere Schule bezüglich des Corona-Virus erreicht haben, finden Sie auf der entsprechenden Seite des Kultusministeriums.

Wie bei der Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette (nicht in die Hand, sondern in die Armbeuge niesen), häufiges Hände waschen, sowie Abstand zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

„Derzeit besteht nach Einschätzung der Gesundheitsbehörden kein Anlass, den Schul- bzw. Kitabetrieb einzuschränken“ (Pressemitteilung des KuMi 27.2.2020)

Hier finden Sie noch Hintergrundinfos: Fakten zum Coronavirus vom Gesundheitsamt Baden-Württemberg

Bald ist Weihnachten wir freuen uns so sehr

Und weil man auf ein tolles Weihnachtsfest gut vorbereitet sein muss, fand wie jedes Jahr – am Freitag vor dem 1. Advent – unser Adventsbasar statt. Der Besucherandrang war auch in diesem Jahr echt groß.

img_7510.jpg

Nach der offiziellen Eröffnung auf dem Schulhof wurde es im Schulhaus schnell voll. Jeder, der wollte, konnte sich hier mit Geschenken und Basteleien eindecken. Groß war der Andrang bei der Tombola. Wer sich zwischendrin stärken wollte, konnte dies in der Küche tun. Hier wurden Punsch, Kaffee, Kuchen und andere Leckerei angeboten. Abends waren sich alle einig: Der Adventsbasar war wieder ein Erfolg.

Er wäre es aber nicht geworden, hätten wir nicht viele viele Helfer gehabt, die uns so tatkräftig unterstützten

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle, die mit angefasst haben: der Elternbeirat, der Förderverein, Familie Hummel, Familie Roth, Frau Righi und Frau Seeliger, alle Eltern, die fleißig gebacken, gebastelt, Kränze gebunden und dekoriert, beim Auf- und Abbau halfen.

Wir wünschen allen jetzt eine geruhsame Adventszeit.

Adventskranz

Die Vorbereitungen laufen

Nun die 2. Runde mit Listen, in die Sie sich eintragen können.

Hier finden Sie die Spendenliste für Gebäck (süß oder salzig), Waffelteig und Basarartikel.

In die 2. Liste tragen Sie sich bitte ein, wenn Sie einen Arbeitsdienst übernehmen wollen und können. Sei es beim Auf- bzw. Abbau oder an einer anderen Station – wir freuen uns wirklich über jede helfende Hand.

Vielen lieben Dank an alle.Elch